Erwin: „Ich sehe mich nicht mit einer Behinderung“

Gepostet am 23 Juni 2021, 10:23 Uhr von Redakteuren

Erwin Oudshoorn aus den Niederlanden ist 33 Jahre alt und wurde mit Lymphatischer Verformung geboren, eine Mutation im PIK3CA-Gen. Erwin wurde von 2007 bis 2018 in Berlin und Eberswalde vom Spezialisten Dr. Waner aus New York operiert.

10 Jahre mit Operationen in Berlin

Im Jahr 2007 landete Erwin bei Dr. Waner in Berlin, einem Spezialisten aus New York. Bei der Aufnahme wurde ihm gesagt, dass fünf Operationen notwendig sein würden, aber es wurden 30 daraus. 

„Zehn Jahre lang war ich im Schnitt dreimal im Jahr in Berlin. Wenn man es insgesamt betrachtet, hat es sich auf jeden Fall gelohnt. Insbesondere die 12 Stunden Muskeltransplantation im März 2014. Diese Muskeln wurden von meinen Oberschenkeln in die Wangen gelegt, damit ich lächeln und mehr Gesichtsausdrücke bekommen konnte. Das ist etwas, das ich immer noch jeden Tag genieße!“

Partnersuche mit Behinderung

Erwin hat noch nie eine Beziehung gehabt. Er führt das auf seine Abweichung zurück. Am Anfang sind die Menschen von seiner auffälligen Erscheinung schockiert. Im Jahr 2001, im Alter von 14 Jahren, entdeckte er, dass er auf Jungs stand. Das macht es seiner Meinung nach noch schwieriger, weil die Schwulenszene sehr äußerlich orientiert ist. „Auf der Dating App Grindr oder Lexa kann man zum Beispiel eine nette Unterhaltung führen, und wenn man dann ein Gesichtsbild sieht, wird man ignoriert oder sogar blockiert. Wenn ich mein persönliches Foto in mein Profil einstelle, erhalte ich wenig oder gar keine Reaktion. Im Nachtleben ist es auch schwierig, weil ich anders aussehe und kaum sprechen kann. In Kombination mit der lauten Musik macht das die Kontaktaufnahme nicht gerade einfacher“, fährt er fort.

„Ich habe regelmäßig Verabredungen, aber diese haben nie zu weiteren Begegnungen geführt. Ich merke an mir selbst, dass ich bereit für eine Beziehung bin, mit der ich mein Leben teilen kann. In der Lage zu sein, seine Geschichte zu erzählen, gemeinsam etwas zu unternehmen und morgens neben jemandem aufzuwachen und solche Dinge, das finde ich wirklich toll. Aber man kann es nicht erzwingen.“

Capido, singlebörse menschen mit Behinderung

Im Jahr 2016 gründete Erwin die Dating-Plattform Capido für Menschen mit Behinderung oder Autismus. In den Niederlanden hat Capido bereits Tausende von Nutzern. Jetzt möchte Erwin Capido nach Deutschland bringen.

Capido ist in Deutschland noch nicht aktiv, aber du kannst dich bereits für den Start von Capido in Deutschland registrieren.

Jetzt registrieren


 
Teilen:      

Andere Blogs, die Sie lesen können